Agrarindustrie

Agronomy
Branchen

Agrarindustrie

Die ICP-OES- und RFA-Spektrometer-Palette von SPECTRO bietet leistungsfähige Lösungen für die Analyse von Böden und Klärschlämmen


SPECTRO bietet mit den ICP-OES-Spektrometern SPECTRO GENESIS, SPECTROBLUE und SPECTRO ARCOS leistungsfähige Lösungen für die Analyse von Böden. In zahlreichen Methoden, Normen und Verordnungen ist die ICP-Technik für die Analyse von Böden beschrieben. Sowohl die Verunreinigung landwirtschaftlicher Nutzflächen mit direkten und indirekten Auswirkungen auf Nahrungsmittel und Trinkwasser und damit auf die Versorgung der gesamten Bevölkerung, aber auch die Analyse von Nährstoffen zum effizienten Einsatz von Düngemitteln sind die Fragestellungen. Dabei gilt es, sowohl Haupt- und Nebenbestandteile als auch Spurenelementgehalte zu analysieren. Eine große Anzahl an Proben ist hier oft die Regel. Mit kurzen Analysezeiten, niedrigen Nachweisgrenzen sowie einem großen Dynamikbereich bietet die ICP-OES die entsprechende Leistungsfähigkeit. Die Technik ist einfach zu automatisieren, bietet Nachweisgrenzen im sub-ppm-Bereich, einen Dynamikbereich über 9 Größenordnungen und ermöglicht die automatische Analyse von bis zu 1.000 Proben pro Tag.

Das SPECTRO XEPOS, ein ED-RFA-Spektrometer, eignet sich auch für eine schnelle und umfassende Analyse von Bodenproben. Ausgestattet mit der einzigartigen TurboQuant-Software von SPECTRO ist dieser besonders leistungsfähige ED-RFA-Analysator in der Lage, alle Elemente von Na bis U in völlig unbekannten Proben in Form einer Überblicksanalyse zu bestimmen.

Neben der Analyse von Böden eignen sich die Geräte SPECTRO GENESIS, SPECTROBLUE und SPECTRO ARCOS der ICP-OES-Produktlinie sowie das SPECTRO XEPOS der ED-RFA-Produktlinie auch für die Bestimmung von Schwermetallen und anderer Elemente in landwirtschaftlichen Erzeugnissen.