Das neue SPECTRO GENESIS ICP-OES: Hohe Robustheit und Produktivität durch leistungsstarken Generator

19. Juli 2018

SPECTRO Analytical Instruments hat heute die Einführung des neuen SPECTRO GENESIS ICP-OES bekanntgegeben. Das Optische Emissionsspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) mit neuem, leistungsstarken Generator setzt neue Maßstäbe in puncto Preis, Leistung und Produktivität – beispielsweise für die Analyse von Abriebmetallen in Schmierölen bzw. die Elementanalytik in Industrie und Umweltschutz.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung und Expertise im Bereich der ICP-OES sind in die Entwicklung des neuen SPECTRO GENESIS ICP-OES eingeflossen. Es ist für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen geeignet und bietet vorinstallierte Methodenpakete für industrielle Anwendungen wie Abwasser, Schlämme, Böden, Kraftstoffe sowie Abriebmetalle bzw. Additive in Öl. So liefert es schnelle, genaue und kosteneffiziente Antworten auf viele analytische Fragestellungen.

Mit dem neuen SPECTRO GENESIS hält die neueste Technologie zur Plasmaerzeugung nun auch im mittleren Spektrometer-Segment Einzug. Der neue LDMOS (Lateral Diffundierter Metall-Oxid-Halbleiter) Generator liefert bis zu 1.700 Watt und damit ausreichend Leistung für sämtliche Anwendungsgebiete.

Zu den Vorteilen zählen:

Kürzere Aufwärmzeiten für mehr Produktivität: Herkömmliche, röhrenbasierte Generatoren benötigen nach einem Gerätestart eine Stabilisierungsphase von bis zu 30 Minuten. Mit dem neuen LDMOS-Generator ist das neue SPECTRO GENESIS für die meisten Applikationen bereits in weniger als zehn Minuten einsatzbereit.

Exzellente Matrixkompatibilität: Der Generator ist auch bei stark schwankender Plasmalast höchst agil und ermöglicht damit eine hohe Matrixkompatibilität. Auf diese Weise können Proben in niedriger Verdünnung – und höherer Nachweisempfindlichkeit – analysiert werden.

Längere Lebensdauer: Das neue Spektrometer ist extrem robust und störungsfrei. Das innovative, luftgekühlte System kommt ohne externe Kühlung aus und überzeugt durch niedrige Betriebskosten. Anders als herkömmliche Generatoren beinhaltet der SPECTRO GENESIS LDMOS-Generator keine Verschleißteile. Dies erspart sowohl Zeit als auch Wartungs- und Reparaturkosten.

Durch Nutzung neuester Detektortechnologie, bei der das komplette Spektrum erfasst wird, werden sämtliche Elemente simultan gemessen. Dies ermöglicht Probendurchlaufzeiten von 90 Sekunden oder weniger ‒ unabhängig von der Anzahl der zu analysierenden Elemente.

Das SPECTRO GENESIS bietet nicht nur ultimative Produktivität, sondern ist auch ausgesprochen erschwinglich, mit konkurrenzfähig niedrigen Kosten für Betrieb, Verbrauchsmaterial und Anschaffung. So bewältigt beispielsweise ein typisches AAS-Gerät bei Bestimmung von 16 Elementen bis zu 180 Proben in acht Stunden. Im gleichen Zeitraum analysiert das SPECTRO GENESIS unabhängig von der Anzahl der zu analysierenden Elemente ‒ bis zu 320 Proben.

Das SPECTRO GENESIS bietet ein komplettes Paket vorinstallierter Methoden, ist fertig eingerichtet und sofort nutzbar. Das Gerät zeichnet sich durch hohe Genauigkeit, exzellente Langzeitstabilität sowie einfache Bedienung aus. Mit seiner robusten, aber leichtgewichtigen Aluminiumkonstruktion (150 kg) passt das System auf handelsübliche Labortische.

Mit dem AMECARE Performance Service Paket bietet SPECTRO ein Programm, das die höchstmögliche Verfügbarkeit des SPECTRO GENESIS und somit maximale Produktivität sicherstellt. Der optionale AMECARE M2M (Maschine-zu-Maschine) Support erweitert die Selbstdiagnose-Funktionen des Geräts um proaktive Warnsignale. Darüber hinaus besteht eine direkte Verbindung mit einem Service-Experten von SPECTRO.

Das neue SPECTRO GENESIS ist ab sofort über SPECTRO Analytical Instruments erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf http://icp-oes.spectro.de/spectro-genesis und auf http://www.spectro.de/genesis. Oder kontaktieren Sie uns per E-Mail: spectro.info@ametek.com.