Application Brief

Verbesserte RFA-Analyse von Stahl zur Vermeidung von Korrosion

In zahlreichen Industrieanlagen spielt die Positive Materialidentifikation (PMI) eine zunehmend wichtige Rolle. Eine falsche Legierung beziehungsweise Stahlsorte, die nicht der Spezifizierung entspricht, kann zu Korrosion von kritischen Komponenten wie Rohrleitungen, Ventilen oder Schweißnähten führen.

Eine entscheidende Rolle bei der Bestimmung dieser wichtigen Metallkomponenten spielen Spektrometer, die eine Multi-Element-Analyse ermöglichen. Hier eignen sich in vielen Fällen RFA-Handspektrometer. Dieses Dokument beschreibt den Einsatz solcher Geräte zur zerstörungsfreien Elementanalyse unterschiedlicher Stahlproben, einschließlich des schwierig zu messenden leichten Elements Silizium oder auch geringster Mengen Chrom. Mit einer verbesserten Leistung sowohl für leichte als auch für schwere Elemente – plus einfacher Kalibration, flexibler Bedienung, hoher Produktivität und umfangreicher Metalldatenbank – stellt es ein bewährtes analytisches Werkzeug für eine große Bandbreite an PMI-Aufgaben dar.